junge Linke Wittenberg - Start
   

  Aktionen von Junge Linke.PDS Wittenberg  
Presseerklärung vom 16. Dezember 2006
 

Junge Linke: Arbeitslosigkeit ist keine Frage des Aussehens, sondern der Politik.

Mit einer satirischen Aktion auf dem Wittenberger Weihnachtsmarkt haben Junge Linke am Samstag im Anschluss an eine wirtschafts- und sozialpolitische Fortbildungsveranstaltung auf sich aufmerksam gemacht.

Mitglieder der Jugendorganisation der LINKEN verschenkten an bärtige Besucher des Marktes Einwegrasierer. Damit wendet sich die Wittenberger Linksparteijugend gegen die Äußerung von Kurt Beck, wonach dann, wenn sich Arbeitslose rasierten, sie schon einen Job fänden.

"Kurt Becks Vorstellung zur Arbeitsmarkpolitik ist absurd", erklärt Lena Kreck, Mitglied der Jungen Linken.PDS aus Wittenberg. "Das Problem der Massenarbeitslosigkeit kann nicht auf Beauty Farmen gelöst werden." "Hohe Arbeitslosigkeit ist vielmehr Ergebnis einer falschen Politik", ergänzt John Maynard Keynes, ebenfalls Teilnehmer an der Aktion.

Als demokratische SozialistInnen setzen sich die jungen Linken für die Überwindung des Kapitalismus ein. Gleichzeitig knüpft die Junge Linke im Hier und Jetzt an. Ein öffentlich geförderter Beschäftigungssektor könnte beispielsweise auch Bärtigen zu einer existenzsichernden Arbeit verhelfen.

 

 

 

Aktuell
Termine
Das sind wir...
...in Aktion und Fotos

 ...in Sachsen-Anhalt

Die Linke.PDS Wittenberg
Links
Kontakt/Impressum
 
Die Linke.Links
 
Die Junge Linke.Links